Sep 232012
 

Da niemand mein Blog liest, muss ich mich selbst korrigieren. Mein vorheriger Artikel war nicht korrekt. Die Bettina Wulff, also die frühere Frau Körner, die Ex-Frau des Bundespräsidenten, schreibt sich mit zwei “f”, nicht mit einem. Wer also soll die Internet-Adresse “bettinawulf.de” kaufen? Was soll die wert sein? Nach meiner Einschätzung: nichts.

Aber es gibt immer wieder Leute, die von Schreibfehlern profitieren wollen. Die lassen sich dann Domains registrieren wie “daimler-bentz.de” oder “siehmens.com”.

Ein Praxistest (genauer gesagt: die Suche über Sedo.de) zeigt allerdings, dass sich niemand diese Internet-Adressen gesichert hat, mit keiner der gebräuchlichen Endungen. Offensichtlich sind die guten, alten Zeiten des wahnsinnigen Domain-Grabbings doch vorbei.

 

Jul 192012
 

Ach, du Schreck. Die Domain beschneidungsverbot.de ist schon weg. Auch beschnitten.de ist vergeben. Scheint sich um eine Sex-Seite zu handeln. Die Internet-Adresse beschneidung.de steht bei Sedo zum Verkauf. Auch mohel.de ist weg. Mohel ist das hebräische Wort für Beschneider. Natürlich ist auch beschneider.de nicht mehr frei.

Ist das nun gut oder schlecht für mich und meinen dahinsiechenden Domänenhandel?

 

Apr 102012
 

Leider war die Domain wasgesagtwerdenmuss.de  schon weg. Sie wurde bereits am 22.02.2008 registriert. So begnüge ich mich mit was-gesagt-werden-muss.de.

Doch Geld wird sie wohl kaum einbringen. Günter Grass wird sie nicht kaufen. Vielleicht klagt er sein Urheberrecht ein. Das wäre eine tolle Publicity für diese Internet-Adresse. Andererseits ist es eine banale Redensart. Die notwendige geistige Schöpfungshöhe dürfte nicht vorhanden sein.

Jan 272011
 

Ich kann mich nicht erinnern, je etwas von der Firma Euroweb gehört zu haben. Bis neulich. Da las ich wie viele andere, ich glaube auf netzpolitik.org, von der Aktion mit der Pfändung der Domain nerdcore.de des Herrn René Walter. Die Aufregung in der Netzgemeinde war groß, wie üblich , wenn es einen der ihren trifft. Ich muss gestehen, auch der Herr Walter war mir bisher nicht aufgefallen. Sein Blog kannte ich dem Namen nach, weil ich mir hin und wieder die Hitliste der sich am meisten verlinkenden Blogger anschaue. Er schreibt wohl auch für das Blog Spreeblick, scheint also in Berlin und bundesweit gut vernetzt zu sein.

Gestern hörte ich von der Firma Euroweb sogar etwas im Radio, auf NDR Info, meinem Lieblingssender neben dem Deutschlandfunk. Es ging um einen Prozess vor dem Bundesgerichtshof, den Kunden angestrengt hatten, die ihr Geld zurück haben wollten.

Gestern gab es auch schon wieder einen Beitrag zum Fall auf netzpolitik.org, dem Zentralorgan des deutschen Netzbürgers, einer Promenadenmischung aus Wutbürger, Gutmensch und Computerfreak.

Ich machte mir zum Clash der Netzkultur mit der Netzwirtschaft  heute so meine domainpolitischen, nein, domainphilosophischen  Gedanken. Wie wäre es, wenn ich mir die Domäne euronepp.de zulege und dann meistbietend verkaufe. Gute oder schlechte Idee? Egal: Da war einer eine ganze Woche schneller. Glückwunsch!

Nov 012010
 

In den letzten Tagen wurde mein Name im Zusammenhang mit einigen Pseudonymen genannt. Dazu stelle ich fest: Dieser Zusammenhang ist falsch. Wer etwas anderes behauptet, der lügt. Ich werde zunächst nicht gegen jeden juristisch vorgehen, der solche Behauptungen verbreitet, da viele zu nicht viel mehr in der Lage sind, als dummes Zeug nachzuplappern.

Zunächst werde ich gegen den Urheber dieses Gerüchtes vorgehen.

Apr 152010
 

Das soll der neue Claim, früher sagte man Slogan, noch früher Werbespruch oder was weiß ich, also der neue Reklamesatz der ARD werden. So las ich heute beim Medien-Portal Meedia, das sich wiederum auf die Fachzeitschrift w&v beruft.

Schaut man selber schnell nach im DPMA Register, stellt man fest, dass bereits am 16. Februar 2009 eine Wortmarke Wir sind eins angemeldet wurde. Die Domäne wirsindeins.de ist seit dem 2. Juli 2009 registriert.

Unter Aktenzustand findet sich die Bemerkung Eintragung nicht möglich. Die Anmeldung wurde zurückgewiesen wegen fehlender Unterscheidungskraft (§ 8 Abs. 2 Nr. 1 MarkenG).  Inzwischen gibt es eine Wort-Bildmarke, die am 11.11.2009 angemeldet wurde. Wir sind eins wird mit einem Punkt abgeschlossen und durch ein fettes ARD ergänzt und der kleinen hochgestellten 1 im Kreis. Zum Aktenzustand lesen wir: Marke eingetragen, Widerspruchsfrist läuft.

Braucht die ARD, die gerade 60 Jahre alt wird, überhaupt einen Slogan? Das ZDF wirbt mit Mit dem Zweiten sieht man besser. Bei RTL sehe ich manchmal ein großes Mein in Schreibschrift über dem RTL-Logo. Auch andere Sender haben dumme oder schlaue Sprüche.

Wir sind eins erinnert unweigerlich an das berühmte Wir sind Papst der Bildzeitung. Selbst Katholiken kommt das kaum noch über die Lippen. Wir sind eins ist auch ein Lied aus König der Löwen. Mein Spruch für die ARD wäre: Meins Deins Eins. Hat natürlich auch nachteilige Assoziationen, z.B. mein Bac,  dein Bac, unser Bac.

Ich möchte nicht wissen, wie viel Geld die ARD (“Wir sind eins plus 60″) für diese sinnlose Slogan-Suche ausgibt.

Mrz 272010
 

Mit meinen Domänen wir-haben-die-kraft.de und wirhabendiekraft.de hatte ich wenig Glück. Manche werden sich noch erinnern: Das war der Slogan der CDU im Bundestagswahlkampf 2009. Im Sommer zeigte die CDU Interesse und wollte auchwenige hundert Euro zahlen. Ich leitete die Domänen auch auf eine CDU-Seite um. Aber irgendwie kamen die im  Konrad-Adenauer-Haus nicht zu Potte.

Deshalb bot ich die Domänen der Piratenpartei an, aber eigentlich nur um die CDU zu ärgern. So leitete ich die Domänen zur Piratenpartei um. Es gab sogar einige Erwähnungen in der Presse und in Blogs, auch dank meiner kleinen Nachhilfe.

Nach den Wahlen fragte ich bei der Piratenpartei an, ob sie mir nicht einen kleinen Obulus für meine Wahlkampfunterstützung zahlen könnten. Natürlich wollten sie nicht, trotz in Aussicht stehender Wahlkampfkostenerstattung.

Auch die CDU war nicht bereit, nachträglich einen symbolischen Beitrag für die Umleitung der Domänen zu zahlen.

Vor ein paar Wochen fragte ich bei der Werbeagentur der SPD in Nordrhein-Westfalen an, ob sie die Domänen für den Landtagswahlkampf verwenden wollten, schließlich hat ja die SPD die Kraft in NRW, die Hannelore. Zunächst zeigte die Agentur Interesse, dann wollten sie aber doch nicht.

Aus alter Gewohnheit leite ich die Domänen nun wieder auf die Piratenpartei (in NRW).